Fehlfunktions-Check

Geschwister im Jugendalter
 
 

Mit unserem Fehlstellungs-Check können Sie selbst testen, ob Ihr Kind oder Teenager zu einer kieferorthopädischen Vorsorgeuntersuchung zu uns kommen sollte.

Falls mehr als zwei der unten aufgeführten Symptome oder Angewohnheiten auf Ihr Kind oder Jugendlichen zutreffen, oder Sie sich unsicher sind, ob sie zutreffen, empfehlen wir Ihnen, einen Termin mit uns zu vereinbaren. Diese Symptome könnten ein Hinweis auf Fehlstellungen sein.

Lesen Sie sich in Ruhe die folgenden Punkte durch und zögern Sie bei Fragen nicht, uns anzurufen. 

 
 

Optische Hinweise

1Offener Biss

Die Frontzähne von Ober- und Unterkiefer bekommen beim Zusammenbeißen keinen Kontakt. Zwischen der oberen und unteren Zahnreihe ist eine Lücke vorhanden.








Blaues Beispielbild
 
 
 
1Frontaler Kreuzbiss

Beim Zusammenbeißen entsteht ein scherenartiger Biss.

Blaues Beispielbild
 
 
 
1Engstand

Die Zähne stehen innerhalb des Ober- oder Unterkiefers übereinander und lassen keine Zwischenräume.

Blaues Beispielbild
 
 
 
1Große Stufe

Ihr Kind muss zum Schlucken die Lippen zusammenpressen? Evtl. bewegt sich der Kopf beim Schluckvorgang leicht mit.

Blaues Beispielbild
 
 
 

Angewohnheiten

1Lutschgewohnheiten
Ihr Kind lutscht über das 3. Lebensjahr hinaus an Daumen, Kissen, Saugflasche, Bettzipfel, Stofftieren, Fingern, oder kaut an den Fingernägeln?

 
1Zunge


Ihr Kind drückt die Zunge gegen die Vorder- oder Seitenzähne. Beim Schlucken hebt sie sich nicht an den Gaumen, sondern bleibt am Mundboden. Die Zungenränder sind rot und verdickt.


 
1Atmung

Atmet Ihr Kind durch den Mund? Dann neigt es vielleicht zur Hochatmung mit fehlender Zwerchfell-/Bauchatmung. Nur diese erlaubt eine gute Atem- und Zungenmuskelfunktion.

 
1Schlucken

Ihr Kind muss zum Schlucken die Lippen zusammenpressen? Evtl. bewegt sich der Kopf beim Schluckvorgang leicht mit.

 
1Lippen

Sie bemerken, dass die Lippen in der Ruhelage häufig offen sind oder nur leicht. Häufig ist auch die Oberlippe leicht verkürzt.


 
1Kinnmuskel


Der Kinnmuskel (Mentalis) ist beim Schlucken, als auch in der Ruhe, hyperaktiv. Ihr Kind schiebt der meist zu kurzen Oberlippe die Unterlippe entgegen.


 
1Kiefer und Gaumen

Der Kiefer hat durch die fehlende formbildende Kraft der Zunge am Gaumen eine fast dreieckige Form und der Gaumen ist stufig. Der Kiefer kann dadurch zu schmal und spitz sein.


 
1Körperhaltung

Kann die Zunge den Schluckvorgang nicht alleine durchführen, müssen die umgebenden Muskeln einspringen. Das sind die Gesichts- und Kiefermuskeln, und sogar die des Haltungsapparates.


 
 
 

Anschrift

Praxis Dr. Bailly & Kollegen
Gersthofer Straße 2
65929 Frankfurt am Main

 

Besuchen Sie uns auch hier: